14. Internat. Kolloquium „Werkzeugbau mit Zukunft 2014“ in Aachen

Christian Siebenwurst spricht über Gobalisierungsstrategien.

Am 04. und 05. November 2014 fand in Aachen das 14. Internationale Kolloquium „Werkzeugbau mit Zukunft“, veranstaltet vom Fraunhofer IPT und dem WZL der RWTH Aachen, statt. Die Veranstaltung ist ein etablierter und beliebter Branchentreffpunkt und bietet eine hochkarätige Vortragsreihe von Experten aus Werkzeugbau-Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Auch Siebenwurst war hierbei vertreten: „Globalisierungsstrategie als Chance für den mittelständischen Formenbau“ lautete das Thema von Christian Siebenwursts Vortrag. Darin sprach er nach einer Einführung über die Globalisierung und aktuellen Zahlen und Fakten aus der Automobilbranche über erfolgversprechende Strategien in einer globalisierten Welt. Standardisierung von Produkten und Prozessen, die Erweitung des eigenen Portfolios und eine starke Vernetzung mit Kunden, Partnern und Standorten standen hierbei im Mittelpunkt. Außerdem berichtete er über den Aufbau der Siebenwurst-Unternehmen in China und Mexiko.