Siebenwurst ist „Werkzeugbauer des Jahres 2009“

Dietfurter Traditionsbetrieb punktet mit „Tool Doctors“-Konzept

Mit dem Gütesiegel „Werkzeugbauer des Jahres 2009“ darf sich seit kurzem die Christian Karl Siebenwurst Modell- und Formenbau GmbH & Co. KG schmücken. Eine hochkarätig besetzte Jury zeichnete das Dietfurter Unternehmen im 6. Fachwettbewerb „Excellence in Production“ aus. Überzeugt hat die Experten das Servicemodell der „Tool Doctors“, die als schnelle Eingreiftruppe bei Siebenwurst-Kunden kurzfristig Reparaturen an Werkzeugen und Formen ausführen.

311 Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich in diesem Jahr in drei Kategorien um den Titel „Werkzeugbauer des Jahres“ beworben. 71 Teilnehmer schafften es in die zweite Runde des Auswahlverfahrens. Nach der Prüfung auf Herz und Nieren blieben neun Finalisten übrig. In der Kategorie „externer Werkzeugbau über 100 Mitarbeiter“ holte sich Siebenwurst diesmal den Sieg, nachdem bereits im Vorjahr der Einzug ins Finale gelungen war.

Beeindruckten 2008 die konsequent prozessorientierte Organisation und die hohe Flexibilität des Unternehmens die Jury, so gab in diesem Jahr das „Tool Doctors“-Konzept den Ausschlag: Unter diesem Namen kümmern sich jederzeit abrufbare Teams aus erfahrenen Mitarbeitern um Wartung und Reparatur von Eigen- und Fremdwerkzeugen bei Siebenwurst-Kunden. Vor Ort hilft ihr Spezialwissen, Funktionsstörungen schnellstmöglich zu beseitigen und so teuren Stillstand der Produktionsanlagen zu minimieren. Daneben übernehmen die „Tool Doctors“ Werkzeugüberholungen und -reparaturen.

Siebenwurst positioniert sich als Systemlieferant, der Industriekunden die Betreuung der gesamten Prozesskette von der Produktentwicklung bis hin zur Fertigung und anschließenden prozesssicheren Serienwerkzeugreife anbietet. Die Juroren bewerteten neben der technologischen Leistungsfähigkeit der Siebenwurst GmbH finanzielle, organisatorische und strategische Aspekte. Dazu führten Experten aus Industrieunternehmen, Verbänden und Forschungseinrichtungen auch in Dietfurt ein Audit durch. Hier interviewten sie Mitarbeiter und Führungskräfte zu ausgewählten Themen.

Im Rahmen des 9. internationalen Kolloquiums „Werkzeugbau mit Zukunft“ in Wiesbaden erhielten die Geschäftsführer der Siebenwurst am 1. Dezember die Siegerurkunde als „Werkzeugbauer des Jahres“. Ein weiterer Bestandteil des Wettbewerbs ist eine individuelle Analyse der Stärken und Potenziale der Teilnehmer. Dies unterstützt Siebenwurst, seine Wettbewerbsposition zu sichern und auszubauen.

Der Wettbewerb „Excellence in Production“ unter Federführung des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnologie IPT und das Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen fand erstmals 2004 statt. Vertreter aus Wissenschaft und Medien hatten ihn initiiert, um die Bedeutung des Werkzeug- und Formenbaus für die deutsche Industrieproduktion stärker ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken.