Pressespiegel

Seite
1 234»
36 Treffer

China will globaler Technologieführer werden. Viele Mittelständler fürchten, dass die Akteure Regeln der Marktwirtschaft missachten.


Übermäßige Bescheidenheit kann man China nicht vorwerfen. Nachdem sich die Volksrepublik in den vergangenen Jahrzehnten von der Werkbank der Welt zum Export-Vizeweltmeister hochgearbeitet hat, strebt das Land nun den Status als internationaler Technologieführer an. „China wird mit eigenen Innovationen die technologische Entwicklung weltweit weiter vorantreiben“ heißt es in der Regierungsstrategie „Made in China 2025“, die das wirtschaftspolitische Handeln in den kommenden Jahren lenken soll.

„Diese Ambitionen würde ich durchaus ernstnehmen“, meint Christian Walter, Geschäftsführer Servicegesellschaften beim Werkzeug- und Formenbauer Siebenwurst: „Wenn nicht 2025, dann schaffen sie es 2035 – aufzuhalten ist der Fortschritt der chinesischen Industrie nicht.“


Die IHK Regensburg hat vor Kurzem die besten Auszubildenden aus der Oberpfalz und Kelheim sowie ihre Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet. Insgesamt 68 junge Männer und Frauen erhielten von Hauptgeschäftsführer Jürgen Helmes und Ralf Kohl, dem Bereichsleiter für Berufsbildung, Urkunden.

Unter den Geehrten aus dem Prüfbezirk Neumarkt war mit Johannes Mödl auch ein Azubi aus Dietfurt. Mödl hat bei der Firma Siebenwurst Modellbau in der Fachrichtung Karosserie und Produktion gelernt.


Der Dietfurter Modell- und Formenbaubetrieb Siebenwurst freut sich zu Beginn des Ausbildungsjahres über zwölf neue Azubis. Bei der informativen Begrüßung durchdie Geschäftsführer Christian und Roland Siebenwurst wurde die Bedeutung des neuen Lebensabschnitts mit dem Start ins Berufsleben gewürdigt.


Große Spritzgießwerkzeuge verlangen in der Regel eine hohe Zahl an Kühlbohrungen, die wirtschaftlich und präzise ausgeführt werden müssen. Beim Werkzeugbauunternehmen Christian Karl Siebenwurst GmbH & Co. KG Modellbau & Formenbau in Dietfurt im Altmühltal entstehen pro Jahr rund 200 Werkzeuge, in erster Linie für Kunden aus der Automotive-Industrie. Die Produktion der Werkzeugkomponenten ist bei Siebenwurst zu einem hohen Grad standardisiert und automatisiert.

Bayern 2025 – Teil 3: Arbeitswelt


Christian Siebenwurst im Gespräch zum Thema Arbeitswelt im Jahr 2025: „Wir arbeiten heute an Technologien, die 2025 im Fahrzeugbau eingesetzt werden.“

Thomas Kurzendorfer hat seine Lehre zum Technischen Modellbauer mit Bestnote abgeschlossen


Dietfurt (DK) Thomas Kurzendorfer aus Lupburg ist einer der Besten: Seine Ausbildung zum Technischen Modellbauer hat der 20-Jährige glänzend abgeschlossen. Von der Industrie- und Handelskammer Regensburg wurde er dafür sogar geehrt. Trotzdem gibt sich der junge Mann bescheiden.


Siebenwurst als größter deutscher Werkzeug- und Formenbauer mit weltweit über 700 Mitarbeitern setzt seinen internationalen Expansionskurs 2016 fort und erweitert dazu seine Prozesskette.


Zum 1. Januar 2016 hat die Tochterfirma Siebenwurst Consulting & Services die Mehrheit an der Firma Solid übernommen und erweitert damit sein Portfolio um Produktentwicklung.


Der deutsche Werkzeug- und Formenbauer setzt seinen internationalen Expansionskurs auch 2016 fort und erweitert dazu seine Prozesskette.


Firmen in Schwellenländern können Importgeschäfte häufig nicht finanzieren. Der Mittelstand braucht jetzt unkonventionelle Lösungen, um diese Kunden zu halten.


Seite
1 234»
Seite
1 2345678910... »
38 Treffer

Siebenwurst war auch in diesem Jahr mit einem eigenen Stand auf der Fachtagung „Kunststoffe im Automobilbau“ am 29. und 30. März vertreten.


Seite
1 2345678910... »